Empfehlungen und Kompatibilitäten:

Hardware: 
  • Laptop oder Desktop Computer (PC oder Mac)
  • integrierte und/oder externe Webcam
  • iPad und iPhone nur mit Safari -> Wichtig: iPad und iPhone auf das aktuelle IOS Version updaten!
  • aktuelle Tablets mit Android funktionieren mit Chrome als Browser 

Software:
  • keine Installation notwendig -> doozzoo läuft im Browser! 
  • unter Windows & MacOS empfehlen wir folgende Browser: Chrome oder Firefox
  • Generell funktionieren unter Mac-Safari nicht alle Audio-Funktionen.
  • auf mobilen Geräten:
    - doozzoo funktioniert auf Apple iOS-Geräten wie iPad und iPhone nur mit Safari-Browser
    - Android Geräte mit Chrome-Browser

Setupempfehlung für den besten Sound:
!!! Bitte Kopfhörer oder Headset nutzen !!!
  • bevor man den Browser startet, alle anderen Programme wie Skype wirklich beenden, sonst reservieren diese Programme die Kamera oder das Mikrofon (Input).
  • Browser starten und im 'Pre-session-check' in doozzoo den Headphone Mode sowie den richtigen Input wählen
  • wenn man keinen Kopfhörer nutzt, im 'Pre-session-check" den Speakermode auswählen, um Echoeffekte zu vermeiden. 


Mit diesem Test-Tool kann man alle Inputs und die Audio-/Video-Verbindung testen. Folgenden Link im Browser aufrufen:

https://tokbox.com/developer/tools/precall/


Mögliche Gründe, warum es nicht funktioniert:

  1. Skype, Zoom oder andere Video-Chat-Programme beenden, weil sie den Zugriff auf die Webcam verhindern. Achte auch darauf, dass Skype nicht mehr in der Taskbar sichtbar, also wirklich ausgeschaltet ist und starte erst dann den Browser für die doozzoo-Anwendung.
  2. Den Browser aktualisieren! Bei der Nutzung von Firefox die Privacy-Einstellungen auf 'Standard' stellen, alle Adblocker müssen deaktiviert sein. (Tipp: Chrome für Online-Unterricht nutzen und Firefox zum Surfen)
  3. Datenschutzeinstellungen in Windows (WIN10) verhindern Zugriff auf Webcam oder/und Mikrofon -> Lösung
  4. Falscher Audio IN/OUT in den Soundeinstellungen des Betriebssystems ausgewählt
  5. Schlechte Internetverbindung / WLAN überlastet -> besser LAN Kabel nutzen. Analyse Tool: https://tokbox.com/developer/tools/precall/
  6. Bei starken Lüftergeräuschen kann man 'Noise-Supression' im doozzoo 'Pre-session-check' auf der Verursacherseite aktivieren. (Dadurch kann der Sound allerdings negativ beeinflusst werden)
  7. Echos entstehen durch die Rückführung des Audio-Signals. Der Verursacher des Echos hört das Echo selber nicht! Der Verursacher sollte entweder mit Kopfhörer im Headphone-Mode (Pre-session-check) oder bei der Verwendung von Lautsprechern den 'Speaker-Mode' (Pre-session-check) wählen. Dann wird das Echo softwareseitig von doozzoo herausgerechnet (der Sound wird dadurch unter Umständen negativ beinflusst).
    In seltenen Fällen können inkompatible Steckerbelegungen (TRRS) von Headsets ein hart verdrahtetes Loopback erzeugen. Dann hilft es, ein anderes Headset zu nutzen, alternativ einen Kopfhörer und z.B. das interne Mikrofon.
  8. Schlechter Klang unter Windows (WIN10) kann an den WIN10 Sound-Einstellungen liegen. Anleitung hier.